Suma hat im März 2008 ein neues Zuhause gefunden.

Alter: 4
Geschlecht: weiblich kastriert: nein
Aufenthaltsort:
Stand:19.08.2009
Ich heiße SUMA und das ist meine Geschichte. Ich wurde im Juni 2005 geboren, das genaue Geburtsdatum weiß ich nicht. Man hat mich als Junghund ausgesetzt und das war eine schlimme Zeit, denn ich bin ins Tierheim Gelsenkirchen gebracht worden. Nach einiger Zeit zog ich zu einer Familie mit vier Kindern und ich war froh, endlich ein neues zu Hause gefunden zu haben. Nach 1,5 Jahren gehörten zu der Familie 7 Kinder und meine Menschen hatten nicht mehr ausreichend Zeit, um sich richtig um mich zu kümmern . Vor 4 Wochen lernte ich dann Erika und Aaron von der Rhodesian-Ridgeback-Hilfe kennen. Sie boten meiner Familie Hilfe an. Sie gingen mit mir spazieren und ich tobte mit Aaron über die Wiesen und Felder, während meine Adoptivmama zur Geburt des 7. Kindes im Krankenhaus lag. Meine Adoptiveltern entschlossen sich dann, aus Liebe zu mir, dass ein anderes Zuhause besser für mich wäre, damit ich all die Liebe und Zeit bekomme, die ich brauche und auch verdiene. Sie sind bis heute noch sehr traurig darüber, dass ich nicht bei ihnen bleiben konnte. Vor 14 Tagen dann kam Erika und holte mich aus meinem zu Hause ab. Ich dachte, wir würden einen tollen Spaziergang unternehmen, wie in den Tagen davor, aber es kam ganz anders. Ich musste ins Auto und ab ging die Post, schließlich fahre ich sehr gerne Auto. Nach kurzer Zeit waren wir am Zielort, Erika`s und Aaron`s zu Hause. Das war aber nach der ganzen Aufregung noch nicht alles. Ich hatte es mir gerade, nachdem ich das ganze Haus unter meine " Nase " genommen habe, gemütlich gemacht, als es klingelte und wer stand vor der Tür: Mein Pflegevater. Nun musste ich wieder Abschied nehmen: Tschüss Erika und Aaron!! Ich hoffte, dass ich die beiden bald wiedersehen werde. Nach einer längeren Autofahrt zog ich bei meinen Pflegeeltern. War das ein aufregender Tag! Die erste Nacht war anstrengend. Irgendwie war ich noch nicht angekommen. Ich vermisste meine Familie so sehr und habe sie überall gesucht. Meine Pflegefamilie ist kaum zum Schlafen gekommen, so unruhig war ich. Dann kam der nächste Morgen und die Welt sah wieder rosiger aus. Ich musste zwar zum Tierarzt, da ich nicht geimpft war. Na ja, war nicht so berauschend da, aber alles geht vorbei. Ich habe schnell meine neuen Pflegefamilie Herz geschlossen, denn bei Ihnen fand ich die Ruhe, die ich auch als Hund brauche. Mir gefällt es besonders gut mit anderen Hunden über die Felder zu strolchen und das Toben mit dem Nachbarhund. Nach ein paar Tagen haben dann Erika und ihre Mitstreiter eine ganz tolle Familie für mich gefunden. Das sind liebe Menschen, die immer für mich da sind, mit denen ich durch dick und dünn gehen kann. Die mich liebevoll behandeln und bei denen ich ein Familienmitglied bin. Da ich ja Kinder toll finde, finde ich es klasse, dass in der Familie auch ein zwölfjähriges Mädchen lebt. Direkt neben an wohnt ein hübscher Rhodesian-Ridgeback-Mann, mit dem ich ganz nach RR-Manier die Gegend unsicher mache. Ich fühle mich pudelwohl, wie man auf dem Foto, das mich mit meiner neuen Familie zeigt, auch sehen kann! So, jetzt muß ich los!! Bis bald!!


Hits: 3534 |