Zuri hat im April 2009 ein neues Zuhause gefunden.

Alter berechnet: 10 Erblickte im Oktober 2007 das Licht der Welt.
Geschlecht: weiblich kastriert: nein
Aufenthaltsort:
Stand:19.08.2009

Mein Name ist Zuri und das ist meine Geschichte

Ich wurde am 25.10.2007 geboren und ab da an lief es irgendwie gar nicht gut für mich. Ich kam zu einer Familie, die eigentlich keinerlei Interesse an mir hatte und mit den Eigenheiten eines RR heillos überfordern waren.
Zeitweise musste ich sogar im dunklen Keller schlafen. Ich würde wirklich zu gerne wissen, warum die mich überhaupt in ihre Familie geholt haben.
Na ja, und irgendwann kam dann der Beschluss, ich müsste weg und so wurde ich im Internet zum Kauf angeboten. Viele Leute haben sich nicht gemeldet, da ich damals aufgrund der unzureichenden Versorgung schon recht klapprig und auch krank war.
Eines Tages besuchte mich dann Isabell. Man, war ich froh, das sie mich aus Mitleid mitgenommen hat. Sie hat mir später erzählt, das sie mich auf keinen Fall da hätte lassen können.
Leider konnte mich Isabell auf Dauer nicht behalten. Hinzu kommt, ich bin ein ganz schönes Temperamentsbündel. So kam ich dann in erst mal in eine Tierpension und Isabell versuchte für mich ein neues tolles Zuhause zu bekommen. War aber gar nicht so einfach und so wand sie meine Retterin schließlich an die RR-Hilfe. Am Rosenmontag 2009 bekam ich dann Besuch von zwei Damen. Man, war ich aufgeregt. Ich hüpfte die ganze Zeit in meinem Zwinger auf und ab und wusste gar nicht, wem ich zuerst ein Küsschen geben sollte. Schließlich bin ich kuschelsüchtig.
Nach ganz kurzer Zeit stand dann fest, das ich aufgrund meines Gesundheitszustandes ganz schnell eine liebevolle Pflegestelle brauche. Verena meinte nämlich, das mein Fell aussieht, als ob ne Horde Motten sich ausgetobt hätten. Und die Unterbringung fand sie auch gar nicht gut. Es wurde telefoniert und versprochen, das ich so schnell wie möglich umziehe.
Tja, was soll ich Euch sagen?! Am selben Abend kamen die beiden Damen wieder und meine Sachen wurden gepackt. Ganz selbstverständlich bin ich in den Wagen zu dem supernetten Mann gestiegen, habe mich eingerollt und die Fahrt zu meinen Pflegeeltern verschlafen. Unterwegs habe ich dann erfahren, das der nette Mann mein Pflegepapa ist.
Bei der Ankunft herrschte wilde Aufregung bei den beiden braunen Sonnen, die schon in meiner Pflegefamilie wohnten. Jetzt begann mein neues Leben!!
Meine Pflegeeltern waren so toll!!! Erstmal wurde ich zu einem Doktor gebracht und ganz gründlich untersucht. Ergebnis: Eigentlich gesund, muss aber gepäppelt werden. Und das hat meine Pflegemama Petra sehr ernst genommen. Erstmal haben wir nach einem neuen Namen für mich gesucht: Zuri fand ich toll!
Ich habe mich dort pudelwohl gefühlt. Alle waren so nett und lieb zu mir. Sogar die beiden RR haben mich in ihr Herz geschlossen. Na ja, die Stubentiger waren ja Hunde gewöhnt.
Hier konnte ich endlich zu mir selber finden. Da war eine wirklich tolle Zeit! Dank meiner Pflegefamilie besserte sich mein Gesundheitszustand ganz schnell: Ich nahm zu und mein Fell wurde viel besser.
Trotz allem brauchte ich ja eine eigene Familie und Petra hat mir versprochen, nur das Beste sei gut genug für mich. Tja, und dann kam der Tag als ich meine neue Familie besuchte und die Chemie stimmte sofort. Die haben mich sofort in ihr Herz geschlossen und auch der vorhandene RR-Rüde war mit meinem Einzug einverstanden.
Na ja, auch wenn wir uns manchmal noch zusammenraufen müssen, finde ich es toll hier.
Ich danke allen, die mir das ermöglicht haben. Mein ganz besonderer Dank gilt meiner Pflegefamilie, die mir gezeigt haben, das die Welt auch schön sein kann und sich soviel Mühe mit mir gegeben haben . Euren Einsatz werde ich nie vergessen!!

Es grüsst Euch herzlich
Eure Zuri


Hits: 3113 |