Inu hat im Mai 2009 ein neues Zuhause gefunden.

Alter berechnet: 10 Erblickte im Mai 2008 das Licht der Welt.
Geschlecht: weiblich kastriert: ja
Aufenthaltsort: NRW
Stand:30.06.2009

Mein Name ist Inu und das ist meine Geschichte

Ich wurde als RR-Mix im spanischen Andalusien geboren und gelangte irgendwie in eine dieser spanischen Tötungsstationen. Ja, richtig TÖTUNGSSTATION. Was in der Zeit vorher alles so passiert ist, bleibt mein Geheimnis. Die Menschen vermuten allerdings nichts Gutes, da ein Teil meiner Rute fehlt. Um mich vor einem ähnlichen Schicksal zu retten was so viele andere meiner Hundefreunde in der Station erlitten, suchten deutsche Tierschützer in ihrer Heimat nach einem neuen Zuhause für mich. Unterstützung fanden sie bei der RR-Hilfe e.V. Eines Tages erhielt ich Bescuh aus dem fernen Deutschland. zwei ganz liebe Menschen waren 2.600 km gefahren, um mich abzuholen. Bei der Strecke handelte es sich um die einfache Fahrt.Wie sich herausstellte, war das meine Pflegemama Petra und ihr Mann. Ruckzuck wurde ich in das Auto gepackt, nachdem alle Formalitäten erledigt waren und ab ging es Richtung Deutschland. Mal was komisches: Zu dem Zeitpunkt war es in Deutschland viel wärmer als in Spanien. Tja, mein Pflegepapa musste die Erfahrung machen, das eine dicke Jacke in Spanien doch nützlich hätte sein können.

Wir sind also zurück nach Deutschland gefahren und ich war so lieb während der Fahrt. Ich wusste, jetzt gehts bergauf. In meiner neuen Pflegefamilie waren alle superlieb zu mir, auch die bereits vorhanden Fellnasen haben mich sehr willkommen geheissen. Kaum war ich da, musste ich auch schon zum Tierartz. Ein Rundum-Check und der leidige Test auf Mittelmeerkrankheiten. Leider war der Test positiv. Leishmaniose! So ein Mist! Tja, leider kam auch noch hinzu,das ich kurz nach der Ankunft zum allerersten Mal läufig wurde inkl. einer Komplikations namens Gebärmuttervorfall. Zack zwei Notops und Klinikaufenthalt. Meine arme Pflegefamilie war fix und fertig vor lauter Sorge um mich. Da ich allerdings eine Kämpferin bin, habe ich die Sache recht gut überstanden.

Projekt " Neues Zuhause" konnte starten. War allerdings nicht ganz so einfach wegen meiner Erkrankung. Eines Tages hat mich dann Verena von der RR-Hilfe besucht und ganz liebe Leute mitgebracht. Das Paar war sofort von mir begeistert und auch meine tägliche Medikamenteneinnahme störte kein Stück. Nachdem ich die beiden auch für gut befunden hatte, ging die Fahrt los: In mein neues Zuhause mitten im Ruhrgebiet. Entgegen der weitverbreiteten Meinung gibts hier sehr wohl Wiesen, Felder und Wälder. Ich wohne also mitten im Grünen und habe mein neues Reich sofort in Beschlag genommen. Schliesslich bin ich mutig, was viele angesichts meiner Vorgeschichte erstaunt.

Verena, die mich ausch schon oft besucht hat, sagt immer, ich sei ein Bonsai-RR mit Extras. Meine neue Familie finde ich auch richtig super. Ich habe schon viele neue Hundefreunde und besuche die Hundeschule. Da habe ich sogar schon eine Klasse übersprungen. Jaa, weil ich so auf zack bin, hat meine Mama gesagt und da muss ich ihr zustimmen. ich finde es wirklich richtig toll hier und meine neuen Eltern haben mich auch sehr lieb. Die können mir nie böse sein, egal welchen Unfug ich grad wieder in meinem jugendlichen Leichtsinn anstelle. Kurzum: Mir gehts richtig gut!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz doll bei meiner Pflegemama Petra und ihrer Familie bedanken, die wegen mir so viele schlaflose Nächte hatten, extreme Reisetrecken auf sich genommen haben und mich liebevoll umsorgt haben. Dank auch an die Fellnasen Liu und Kyra für Euer Verständnis! Ich hoffe, Ihr kommt mich ganz bald mal besuchen, damit ich Euch mein neues Reich zeigen kann, in dem ich die Prinzessin bin. DANKE EUCH!!

Alles Liebe

Eure Inu

 



Hits: 4178 |